Aktuelles

evangelischen Kirchengemeinde Zuffenhausen
Evangelische Kirchengemeinde Zuffenhausen

Doppelspitze im Pfarramt

| ZuZu Redaktion | Aktuelles

Zwei Pfarrerinnen teilen sich seit 1. September das Amt des geschäftsführenden Pfarrers der evangelischen Kirchengemeinde Zuffenhausen.

“Bei Ehepartnern gab es das schon öfter”, erläutert Sarah Schindler. Sie und Susanne Lipan Weber begleiten nun zu je 50 Prozent die Position, die seit dem Wechsel von Pfarrer Dieter Kümmel ins Amt des Gefängnisseelsorgers der JVA Stammheim vakant gewesen ist. 

Dass es nun eine Doppelspitze gibt, ist praktischen Gründen geschuldet: Susanne Lipan Weber ist Mutter einer kleinen Tochter. Sarah Schindler war zuvor schon Pfarrerin zur Dienstaushilfe im Dekanat Zuffenhausen und wollte gerne im Stadtbezirk bleiben. Andererseits reizte sie ein Angebot für eine 50-Prozent-Stelle: Der neu geschaffene “Pfarrdienst im Digitalen Raum” soll gerade Jüngere dort abholen, wo sie sich oft aufhalten – in den sozialen Medien.

Dekanin Elke Dangelmaier–Vinçon schlug also vor, dass sich doch zwei Bewerber die Stelle in der Zuffenhäuser Kirchengemeinde teilen könnten. Und so bilden Schindler und Lipan Weber nun ein Team. Interessanter Zufall: Beide Pfarrerinnen sind gleich alt und haben auch beide einen Teil ihres Theologiestudiums in Tübingen absolviert. Lipan Weber erinnert sich: “Sarah ist mir damals aufgefallen, mit ihrem roten Fußballtrikot vom FC Liverpool.” sagt Susanne Lipan Weber. “Ich habe dich da nicht so wahrgenommen”, antwortet Schindler. “Klar, ich war ja auch unauffälliger!”

Dafür bringt Lipan Weber besondere Sprachkenntnisse mit: Sie beherrscht die Gebärdensprache, seit sie bei der Diakonie Württemberg als Pfarrerin im Gehörlosenpfarramt tätig war. “Die Gebärdensprache zu erlernen, ist so, wie bei jeder Fremdsprache”, sagt sie. Also Vokabeln pauken und üben, üben, üben. Wird sie diese Kenntnisse denn auch einmal in Zuffenhausen einsetzten, ist da vielleicht eine Kooperation denkbar? Vielleicht, sagt die Pfarrerin.

Zunächst werde man aber beobachten, welche Angebote es in der Gemeinde gibt, sind sich die Frauen einig. Es gelte das Motto “Bewährtes bewahren”. Und nach den Einschränkungen durch die Pandemie sei man froh, wenn man wieder mit Formaten wie dem Kirchenschmaus an den Start gehen könne. Die Frauen haben hier gute Nachrichten mitgebracht: Nach der Corona-Zwangspause 2020 wird es in diesem Jahr wieder einen Adventsmarkt im die Zuffenhäuser Pauluskirche geben.

Wie wird es im Alltag mit einer Doppelspitze ablaufen – wer ist dann Ansprechpartner für wen? Die Pfarrerinnen erzählen, dass frau sich hier gut ergänze: Susanne Lipan Weber hat sich angeboten, zum Beispiel die Kinderkirche zu übernehmen, während Sarah Schindler etwa die Themen Konfis und Erwachsenenbildung abdecken wird. Was die Seelsorge angeht, haben die beiden die Gemeinde in Bereiche unterteilt, so dass jeder eine feste Ansprechpartnerin für seine Sorgen und Nöte haben wird.

Wo kann man die Pfarrerinnen in ihrer Freizeit antreffen? Susanne Lipan Weber lacht: “Ich lerne Zuffenhausen gerade durch seine Spielplätze kennen – zu mehr bleibt keine Zeit.” Andererseits sei das eine sehr gute Methode, sich einzuleben, weil frau hier leicht ins Gespräch kommt. Und Sarah Schindlers Leidenschaft ist natürlich der Fußball. Sie spielt selbst, trainiert zwei Mal wöchentlich beim Christlichen Sportverein Stuttgart (CSV).

Die Pfarrerinnen wurden am Sonntag, 10. Oktober in ihr Amt eingeführt.

Susanne Müller-Baji


Foto oben:
V.l.: Susanne Lipan Weber und Sarah Schindler an der Pauluskirche
Foto: Susanne Müller-Baji

© 2021 Zuffenhausen Zuhause