Aktuelles

Drehscheibe Kultur Zuffenhausen
Gebühren Ade:

Großteil der öffentlichen Toiletten in Stuttgart seit Jahresbeginn kostenfrei nutzbar

| ZuZu Redaktion | Aktuelles

Rund eine halbe Million Mal im Jahr nutzen die Stuttgarterinnen, Stuttgarter und ihre Gäste die öffentlichen Toilettenanlagen der Stadt. Doch sehr zum Ärger von Anwohnern erleichtern sich andere in Hauseingängen, Hinterhöfen oder Unterführungen.

Nicht immer geht es dabei nur ums kleine Geschäft. Um diesem unappetitlichen und unhygienischen Verhalten entgegenzuwirken, öffnet der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) einen Großteil der öffentlichen Toilettenanlagen der Stadt nun kostenfrei. Der AWS betreibt die 73 öffentlichen Toilettenanlagen der Landeshauptstadt.

Jetzt sind 46 dieser öffentlichen Anlagen kostenfrei nutzbar. Und zwar rund um die Uhr, mit Ausnahme der beiden Toilettenanlagen in der Stadtbahn -Haltestelle Schlossplatz und an der Markthalle. Diese sind aufgrund ihrer Lage tagsüber höchst frequentiert und daher während der Öffnungszeiten von Personal betreut und nachts geschlossen. Ansonsten erfolgt in der Regel täglich eine Reinigung. Durch die kostenfreie Nutzung der Toilettenanlagen entfallen jährlich gut 170.000 Euro an WC- Gebühren.

AWS-Chef Markus Töpfer sagt: „Wir erweitern damit unseren Service und den Komfort für die Menschen, die in Stuttgart unterwegs sind. Die oft lästige Suche nach Kleingeld hat ein Ende. Wir wollen mit diesem niedrigschwelligen Angebot auch die ‚Wildpinkler‘ motivieren und dazu beitragen, dass sie die öffentlichen Toiletten anstelle der Hauseingänge und Hinterhöfe nutzen.“
Bei den anderen öffentlichen Toilettenanlagen handelt es sich um Mietobjekte, deren Software die kostenfreie Nutzung nicht vorsieht. Töpfer verspricht: „Der Mietvertrag läuft 2025 aus. Bis dahin werden wir fast 30 moderne barrierefreie Toilettenanlagen mit zeitgemäßer Ausstattung aufstellen.“ Diese neuen Toilettenanlagen werden selbstreinigend und ebenfalls kostenfrei nutzbar sein.

Grundsätzlich kostenfrei rund um die Uhr nutzbar und ausschließlich mit einem Euro- WC-Schlüssel zugänglich sind die beiden „Toiletten für alle“ in der Arnulf-Klett- Passage und in der Eichstraße 7. „Toiletten für alle“ sind Orte, an denen Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung ein öffentliches WC unter hygienischen und barrierefreien Bedingungen benutzen können. Die Stadt Stuttgart und der AWS eruieren derzeit Standorte für zwei zusätzliche „Toiletten für alle“. Diese Anlagen sollen als Teil des vorgenannten Erneuerungsprogramms ebenfalls bis 2025 verfügbar sein.

Eine Liste der öffentlichen Toilettenanlagen in Stuttgart, eine interaktive Standortkarte sowie weitere hilfreiche Informationen sind online auf den Service-Seiten des AWS abrufbar unter www.stuttgart.de/service/entsorgung/fragen-zum-service-der-aws.php.

 

Foto: Sanitärreiniger Teodoro Sirena sorgt seit 25 Jahren für saubere öffentliche Toiletten in Stuttgart. Foto und Rechte: AWS

© 2021 Zuffenhausen Zuhause