Aktuelles

Zuffenhausen-Zazenhausen:

Stromversorgung im Hohlgrabenäcker wird modernisiert

| ZuZu Redaktion | Aktuelles

Um künftige Anforderungen wie Elektromobilität und Wärmepumpen abbilden zu können, baut die Stuttgart Netze die Versorgung im Zazenhäuser Wohngebiet grundlegend um.

Im Jahr 2008 war das Neubaugebiet von der EnBW Regional AG, einem der Vorgängerunternehmen der Stuttgart Netze, mit so genannten „Stichleitungen“ erschlossen worden. Ausgehend von einer zentralen Umspannstation wurden mehrere Niederspannungskabel verlegt, über die die einzelnen Gebäude angeschlossen sind. Inzwischen haben sich die Anforderungen an eine zukunftsfähige Stromversorgung jedoch geändert. Wärmepumpen gehören mittlerweile ebenso zum Standard wie vielerorts auch Ladestationen für Elektromobilität. Um die Versorgung des „Hohlgrabenäckers“ fit für die nächsten Jahrzehnte zu machen, baut der Stromnetzbetreiber diese deshalb nun grundlegend um.

Bereits im vergangenen Jahr hat die Stuttgart Netze dafür im westlichen Teil des Wohngebiets neue Kabel verlegt und neue Kabelverteilerschränke installiert. Seit März 2022 und noch bis Anfang Juni finden ähnliche Arbeiten auch im Gebiet östlich der Straße „In den Obstwiesen“ statt.

Zwei weitere Bauabschnitte stehen außerdem auf der Agenda: So wurde am 23. Mai eine zusätzliche Umspannstation an zentraler Stelle (Hohlgrabenäcker 181) per Schwerlastkran angeliefert. Hierzu musste die Stuttgart Netze im Vorfeld eine Gasdruckregelstation verlegen.

Um diese neue Umspannstation mit dem Stromnetz zu verbinden, sind zwischen Mitte Juni und Ende Dezember 2022 zusätzliche Arbeiten nötig. Dabei erweitert die Stuttgart Netze an mehreren Stellen im Wohngebiet das Stromnetz der Mittel- und Niederspannung. Zudem wird das Netz „vermascht“ – das bedeutet, dass eine Stromzufuhr prinzipiell immer aus zwei Richtungen möglich ist, ähnlich einem Spinnennetz. Das erhöht die Leistungsfähigkeit der Versorgung, verringert die Wahrscheinlichkeit von Stromausfällen und macht die Infrastruktur fit für weitere Wärmepumpen und Ladestationen für Elektromobilität.

Größte Herausforderung bei den nun anstehenden Arbeiten ist die Querung der Bahntrasse (Schusterbahn) innerhalb einer bestehenden Fußgängerunterführung. Zudem sind auch Tiefbauarbeiten entlang eines Schulwegs sowie neben einer Grundschule notwendig. Die Verkehrsführung für die verschiedenen Bauphasen erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für öffentliche Ordnung und dem Schulamt. So wird es beispielsweise in der Zazenhäuser Straße eine einseitige Sperrung mit Ampelregelung geben.

Insgesamt investiert die Stuttgart Netze für den Umbau der Stromversorgung im Wohngebiet „Hohlgrabenäcker“ mehr als 1,5 Millionen Euro.

 

Foto: Die neue Umspannstation im Wohngebiet „Hohlgrabenäcker“, die in den nächsten Monaten ans Stromnetz angeschlossen wird.

© 2021 Zuffenhausen Zuhause